A-Junioren – Zwei Eigentore bescheren den Sieg

Nach drei sieglosen Spielen in Serie sind die A-Junioren des JFV Viktoria Fulda wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Beim Nachwuchs von Rot-Weiß Walldorf gelang dem Team von Trainer Stanislav Szilagyi ein 2:0 (0:0)-Auswärtssieg in der Fußball-U19-Hessenliga.

Besonders kurios, aber keines unverdient, war die Entstehung des Erfolges auf dem Walldorfer Kunstrasen: Till Bohlender, Robin Fabinski und Co. waren für keinen der beiden Treffer verantwortlich, stattdessen brachten zwei Eigentore die Nachwuchsfußballer auf Kurs: Nach einer Ecke von Niclas Hartwig köpften sich die Walldorfer das Leder ins eigene Tor, genau dasselbe passierte nach einer Flanke und bescherte dem JFV so den zweiten Treffer. „Trotz der Eigentore war das heute absolut verdient, bei den Treffern hatten wir das nötige Glück, das gehört aber auch dazu. Insgesamt war das eine geschlossene Mannschaftsleistung, ich bin stolz auf das Team“, zeigte sich Trainer Stanislav Szilagyi vollauf zufrieden mit dem Auftritt in Walldorf. In die gleiche Kerbe schlugen auch die Spieler Bohlender und Fabinski: „Wir haben eine super Einstellung an den Tag gelegt und wollten heute unbedingt gewinnen. Die Motivation war von Beginn an da, wir wollten alles für die Mannschaft geben und haben das dann auch auf dem Platz gezeigt: Jeder hat heute sein Bestes abgerufen“, so das Duo unisono.

Fulda: Kreis; Bohlender, Kehl, Huder, Bullemer, Jakob, Leitschuh, Bernges, Fabinski, Hartwig, Queiros

Tore: 0:1 Daniel Wolde (22., Eigentor), 0:2 Mohamed Amin Bagdadi (76., Eigentor)

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de
Foto: Stanislav Szilagyi

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung