C-Junioren drehen nach der Halbzeit auf

Nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang haben die C-Junioren-Fußballer von Viktoria Fulda in der Hessenliga einen 3:1 (0:1)-Sieg bei Rosenhöhe Offenbach und damit drei Punkte mit nach Hause genommen.

Nachdem das Spiel zunächst denkbar schlecht begann und die Viktoria bereits nach elf Minuten infolge eines individuellen Fehlers in Rückstand geriet, drehte das Team von Trainer Senouci Allam das Spiel am Ende doch noch verdienterweise. „Wir haben uns in der Kabine gut berappelt und dementsprechend nach der Halbzeit besser gespielt“, lobte derweil Fuldas Co-Trainer Marc Henschel seine Jungs nach dem Spiel. Wichtig war der schnelle Ausgleich nach der Halbzeit, der aus einem Foulelfmeter resultierte, nachdem Can Ay gefoult worden war. Toptorjäger Moritz Eckstein nahm sich der Sache an und verwandelte eiskalt zum 1:1 (42.) Die spielerisch überlegenden Fuldaer nutzen in der Folgezeit die sich nun bietenden Räume besser aus, sodass der 2:1-Führungstreffer, den wiederum Eckstein nach einer schönen Kombination erzielte, folgerichtig war (60.) Offenbach warf nun alles nach vorne und versuchte immer wieder mit hohen Bällen zum Ausgleich zu kommen. Kurz vor Schluss sorgte Johann Fuchs nach einem Konter dann aber für die Entscheidung (68.) „Für uns war wichtig, dass wir nach der unglücklichen Niederlage in der Vorwoche wieder ein positives Ergebnis einfahren können. Die Leistungssteigerung nach der Halbzeit hat das Spiel letztendlich entschieden. Mit dem Sieg bleiben wir oben dran“, wusste Henschel.

Viktoria Fulda: Barthel, Iljazi, A. Hildebrandt, Möller, Hör, Lindemann, Eckstein, Fröhlich, Fuchs, Ay, Me. Poch (D. Hildebrandt, Ma. Poch, Schubert, Schlager).
Tore: 1:0 (11.) 1:1 Moritz Eckstein (42. Foulelfmeter) 1:2 Moritz Eckstein (60.) 1:3 Johann Fuchs (68.)

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de
Bild: http://www.fussball.de

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung