Fiedlers Joker bringen den Dreier

Sascha Fiedler konnte den zweiten Hessenliga-Auswärtssieg in der Saison bejubeln. Bei Rosenhöhe Offenbach gewann Viktoria Fuldas U 17 mit 3:1. Künzell siegte zudem erstmals in der Verbandsliga .

Das durchaus körperbetonte Spiel am Kunstrasen in Offenbach gegen Rosenhöhe ging verdientermaßen an die Viktoria. „Wir haben gut über außen gespielt und waren sehr mutig, wenn auch teilweise zu ungenau“, berichtete Trainer Fiedler. Das erste Tor erzielte Luka Milenkovski nach 13 Minuten aus guten 20 Metern Entfernung. Auch in Hälfte zwei war das Team von Fiedler erfolgreich. Rosenhöhe machte zwar mehr Druck, aber die Innenverteidiger Lennox Lötters und Eric Fröhlich machten ihren Job souverän. „Beim zweiten Tor hatte ich ein glückliches Händchen. Timo Löser traf die Latte und Can Ay staubte ab“, freute sich Fiedler. Beide Spieler wurden zuvor eingewechselt. Nach dem Anschluss durch eine Bogenlampe agierte das Heimteam weiter mit langen Bällen, weshalb Viktoria wenig zuließ.

Der dritte Treffer fiel nach einem kurzen Freistoß und anschließendem Pass in die Box, wo Giuliano Bruno nur noch einschieben musste. Das sechste Tor vom sechsten Torschützen. „Es ist schön, nicht von einem Spieler abhängig zu sein. Wir trainieren den Torschuss auch immer wieder“, erklärte Fiedler.

Quelle: https://www.torgranate.de
Foto: Kevin Kremer

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung