„Gefühlte Niederlage“ für Fiedler-Elf

Die B-Juniorenfußballer des JFV Viktoria Fulda sind in der Hessenliga gegen den 1. FC Erlensee nicht über ein 1:1 (1:1)-Unentschieden hinausgekommen.

„Das fühlt sich leider wie eine Niederlage an, muss ich ganz ehrlich sagen“, bedauert JFV-Coach Sascha Fiedler nach der ersten Punkteteilung der noch jungen Saison. In der kampfbetonten Begegnung hatte die Viktoria mehr vom Spiel, hatte die Lufthoheit und eroberte viele zweite Bälle, machte daraus aber einfach zu wenig. „Das letzte Quäntchen hat einfach gefehlt“, hadert Fiedler, dessen elf kurz vor Schluss die Riesenchance zum Siegtreffer hatte: Nach einer Hereingabe von Max Lindemann von links landete der Ball am langen Pfosten bei Moritz Eckstein, der allerdings den Keeper anschoss. „Mit ein bisschen Glück geht der Ball rein. Aber generell haben wir aus unseren vielen Standardsituationen zu wenig gemacht“, analysiert Fiedler. Die Führung für den JFV fiel nach gutem Pressing, die Fuldaer erzwangen einen Fehlpass in die Füße von Can Ay, der dann ins leere Tor einschieben konnte. Keine zehn Minuten später verloren die Gastgeber im Aufbauspiel jedoch den Ball und fingen einen Konter zum Ausgleich.

Fulda: Stark; Lötters, Bruno, Ay, Milenkovski (68. Lindemann), Hahl (52. Mertens), Löser, Klüh, Riedl (61. Eckstein), Scheibelhut, Iljazi (76. Röhn).  

Tore: 1:0 Can Ay (4.), 1:1 (20.)

Zuschauer: 150.

Quelle: https://www.osthessen-zeitung.de
Symbolfoto: Manfred Völler

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung